My Journey Around The World

SPUK
von M.A.


MARKTPLATZ HAITI - AUSSEN - TAG

 

Ein 10 jähriger JUNGE(James) in gelben Shorts und einem blauen T-Shirt, läuft mit seinen Eltern(35 Jahre alt) und seiner etwas älteren Schwester(Carrie acht Jahre alt) über einen Markt in Haiti und schaut sich fasziniert die fremde Umgebung an. Seine Eltern bleiben bei einem Feuerspucker stehen, der Kleine verweilt einen Moment neben seinem Vater, dann wendet er sich um und sieht etwa 30 Meter entfernt auf der anderen Seite des Platzes eine Voodoopriesterin(ESMERALDA), eine schlanke, grazile Farbige, mit einem riesigen weißen Turban und einem ebenso weißen Gewand. Er geht von seiner Schwester gefolgt wie von Magischen Fäden angezogen zu ihr hinüber, bleibt vor ihr stehen und sieht sie mit großen Augen an. Sie sieht ihn einen Moment an dann spricht sie zu ihm.


ESMERALDA
Du siehst und siehst nicht.
Esmeralda sieht Carrie an.


ESMERALDA (CONT’D)
Du siehst nicht, aber siehst. Doch der Tag wird kommen wo er sich der Wahrheit stellen muß.


OPFERSTÄTTE - AUSSEN - NACHT

 

Vermummte Gestalten in Kutten mit spitzen Kapuzen wie die Ku Klux Klan Anhänger stehen vor einem brennenden Kreuz vor dem ein Mann auf einem Altar steht und beschwörende Worte spricht. Die von den anderen monoton wiederholt werden. Die Gestalt auf dem Altar kommt mehr und mehr in Ekstase bis er irgendwann resignierend aufhört und zu den anderen spricht.


HEXENMEISTER
(Stimme Bürgermeister)
Die Zeit ist noch nicht gekommen Satan ist noch nicht stark genug.
Aber ich spüre eine Kraft es werden Zeichen gesetzt werden die ihm zu alter Macht zurück verhelfen.


MANEGE - HALBDUNKEL - INNEN


Ein Mann verlässt unter Beifall eine Manege.
Ein Mann im selben Kostüm wie die Hexenanhänger nur in hell grün betritt die Manege wobei er im Eingangsbereich den anderen passiert der hämisch zu ihm sagt.


KOLLEGE
Dann zieh mal wieder deine müde Show ab.


Er baut sich nun zwischen 11 Menschen im Halbdunkel auf. Seine Assistentin führt noch einen 12 herbei. Dann bindet sie KILRAIN 50 Jahre alt, Glatze eingefallen Wangen eine Asketische Erscheinung, seine Augenbinde um. Es herrscht nun Totenstille, auf einmal fällt er in Rasende Bewegung, zieht ein Samuraischwert und bewegt sich Schwert schwingend durch die 12 wobei sein Schwert relativ weit an ihnen vorbei geht.
Kamera zeigt nun das ganze aus seiner Sicht, wo man die Leute nur schemenhaft erkennt.


SCHLAFZIMMER - INNEN - NACHT

 

Ein Paar beginnt gerade Sex zu machen in einem nahezu dunklen Raum.


KILRAINS-SICHT


Kilrain erkennt die Leute nun etwas klarer worauf er ihnen auch mit dem Schwert näher kommt.


INNEN-DUNKEL-NACHT


Das Paar wird beim Sex immer wilder.


KILRAINS-SICHT


Kilrain erkennt die Umrisse der Leute nun schon ziemlich exakt.
Er rückt ihnen mit dem Schwert auch noch etwas näher. Als er seine Ausgangsposition wieder erreicht schiebt er das Schwert ein und steht wieder unbeweglich. Das Licht geht an und Beifall brandet auf Kilrain verbeugt sich, verlässt den Saal und geht in seine Kabine.

 

KILRAINS KABINE


Er setzt sich an eine Art Schminktisch mit einem großen Spiegel. Als er sich einen Whisky einschenkt, geht die Türe hinter ihm auf und der CHEF(60 klein, dick, Halbglatze) der Show tritt, Zigarre rauchend, ein. Er läuft bis zu einem Tisch hinter Kilrain und lehnt sich gegen ihn nach einem heftigen Zug aus seiner Zigarre fängt er an zu sprechen.


CHEF(JEROME HOOKS)
Wie geht es dir?


Kilrain bleibt ungerührt sitzen.


CHEF (CONT’D)

Kilrain dein Trick mit der Augenbinde ist ausgelutscht
las dir mal was neues einfallen..


KILRAIN
Es ist kein Trick.


CHEF
Du musst hier keine Show machen, lass dir lieber was für die
Vorstellung einfallen, du würdest dann auch mehr Geld verdienen.


KILRAIN
Ich interessiere mich nicht für Geld.


CHEF
Du vielleicht nicht, aber deine Frau.


Kilrain bleibt ungerührt sitzen.


CHEF (CONT’D)
Ich habe gestern mit ihr gesprochen, sie meint wenn du mehr verdienen würdest

könnte sie mit ihrem Job aufhören.

 

Kilrain bleibt schweigend sitzen.


CHEF (CONT’D)
Oder glaubst du es ist die Erfüllung für eine Frau ihr
ganzes Leben lang Männer auszupeitschen.


KILRAIN
Du willst also mehr Show.


CHEF
Sonst muß ich dich früher oder später rauswerfen..


INNEN-DUNKEL-SCHLAFZIMMER


Das Paar wird immer wilder beim Sex und merkt nicht, dass es von draußen fotografiert wird.
Kurze Blenden zwischen Kilrains Sehfähigkeit und dem Paar
als die beiden gemeinsam kommen sieht Kilrain ganz klar


KILRAINS KABINE.

 

Kilrain zuckt etwas zusammen hebt seinen Kopf etwas und schaut direkt in den Spiegel wo er seinen Chef nun genau erkennen kann. Kilrain springt in einer einzigen gleitenden Bewegung auf, zieht sein Schwert und macht einen gewaltigen Hieb, mit dem er ihm die Zigarre 3 Zentimeter vom Mund durchtrennt.
Jerome will zu Tote erschrocken zurückspringen, da spürt er aber schon den kalten Stahl der Klinge in seinem Nacken, während Kilrain unbewegt vor ihm steht und grinst.


CHEF
(aufgebracht)
Bist du wahnsinnig, Du hättest mich umbringen können.


Kilrain hebt den Kopf und grinst über ihn da er jetzt erkennt das Kilrain noch die Augenbinde trägt.


CHEF (CONT’D)
(stottert)
Mein Gott wie hast du das gemacht?


KILRAIN
Ich sagte doch, dass es kein Trick ist.


CHEF
Du kannst trotz der Binde richtig sehen?


Kilrain grinst nur.


CHEF (CONT’D)
Kilrain ich werde dich ganz groß rausbringen, wir werden alle reich werden.
Der Chef geht raus, Kilrain nimmt die Binde ab und schaut

geringschätzig auf die Türe, durch die sein Boss den Raum verließ.


INNEN-DUNKEL-SCHLAFZIMMER


Das Paar liegt nun erschöpft auf dem Doppelbett
Nach kurzem sind sie fertig, er steht auf fängt an sich anzuziehen.
Sie GINA Kilrains Frau 30 Jahre alt, große Brüste athletisch gebaut.


GINA
(macht das Licht an)
Beeil dich Harry mein Mann wird bald heimkommen und ich
muß vorher noch einen Kunden machen.


HARRY 35 Jahre alt, schlank, groß, mit einem gewinnenden Lächeln.


HARRY
Immer dieser Stress. Kommt er, kommt er nicht? Wie soll ich
den da kommen?


GINA
Wenn er uns erwischt, wird er uns beide umbringen.


HARRY
Da regt er sich auf, lässt dich aber anschaffen.


GINA
Das macht ihm nichts, ich glaube es törnt ihn sogar an wenn
ich andere Männer erniedrige.


HARRY
Ich kenne ihn zwar nicht aber je schneller du ihn verlässt
Desto besser ist es. Dann hört dieses Versteckspiel auf und
mit deinem Job ist dann auch Schluss.


Geht zu ihr gibt ihr einen Kuss und geht.


HARRY (CONT’D)
Bye, ich ruf dich an.


GINA
Warte, kannst du mir noch kurz helfen die Kommode und das Sofa umzustellen?


HARRY
Klar. Wohin den?


GINA
Dort rüber.
Sie stellen beides zwei Meter um so dass es zwischen Türe und dem Weg

zum Bett steht. Als sie fertig sind, küsst er sie noch mal und geht.


HARRY
Machs gut, Kleines.


GINA
Ciao


Gina zieht sich nun schwarze Latexklamotten an. Nachdem sie fertig ist, öffnet sie einen Schrank, überlegt kurz und nimmt dann eine  lange Bullenpeitsche heraus. Geht zu einer Türe dann durch einen langen dunklen Gang, wo schon Kampfeslärm zu hören ist. Sie öffnet die Türe und sieht wie ein Großer Mann auf drei Ihrer Mädels losgeht. Eine kommt ihr mit schräg sitzender Maske entgegen unter der das Blut nur so hervor strömt. Der Kerl schmiert einem Mädel eine das sie in eine Ecke fliegt und stürzt sich auf die nächste, reist sie zu Boden setzt sich auf sie und fängt an sie zu würgen. Bis sich die Peitsche um seinen Hals wickelt und er zurück gerissen wird, er greift sich an den Hals um sich freizumachen doch da ist Gina die das Ende der Peitsche hält schon bei ihm.


GINA (CONT’D)
Da, du Schwein.


Mit diesen Worten setzt sie ihm einen Elektroschocker ins Genick, woraufer ohnmächtig zusammen klappt. Gina wendet sich ihren

Mädels zu, die nun alle drei mehr oder weniger ramponiert auf der Couch sitzen.


GINA (CONT’D)
Was war los?


SABRINA, 20 Jahre alt, klein und zierlich, mit langen blonden Haaren.


SABRINA
Ich fragte ihn nach seinen Wünschen, doch er wollte nur
dich und als ich ihm sagte, dass du nicht da wärst ist er durchgedreht
und auf mich losgegangen. Janet und Sari wollten mir helfen
Aber er hätte uns wohl alle fertig gemacht wenn du nicht
gekommen wärst.


GINA
Gut jetzt hat er mich ja, nehmt ihm sein Geld ab und macht Feierabend.


SARI, 25 Jahre  alt, groß und sehr schlank.


SARI
Und du?


GINA
Ich verpasse ihm eine Sonderbehandlung, die er nicht
so schnell vergisst.


SABRINA
Wir lassen dich mit dem doch nicht allein.


GINA
Keine Sorge ich wird schon fertig mit ihm.


JANET; klein und eher weiblich gebaut, mit roten Haaren.


JANET
Sollen wir nicht lieber die Cops rufen?


GINA
Die würden sich bestimmt freuen, wenn sie sehen was wir hier treiben.

Das regele ich schon selbst.

 

Sabrina nimmt ihm das Geld ab, dann stehensie alle drei unschlüssig an der Tür, so dass Gina,

die sich schon abwandte, sich wieder zu ihnen wendet.


GINA (CONT’D)
Ja.


SABRINA
Gina mach keine Dummheiten, der ist es nicht wert.


GINA
Geht, ich werde ihm nur eine kleine Abreibung verpassen.


Die Mädchen gehen schweigend zur Türe raus. Gina zieht den Kerl durch den Raum was,
sie einige Mühe kostet, sie zerrt ihn bäuchlings über einen Bock und kettet ihn an.
Als sie ihm die Kleider auszieht, kommt er wieder zu sich.


GINA (CONT’D)
(gefühllos)
Du Schwein wirst so schnell, keine Frau mehr belästigen.


KERL
Was, was hast du vor?


GINA
Du wolltest doch eine Behandlung von mir; die bekommst du jetzt.


Schon saust die Peitsche durch die Luft und der Kerl schreit wie am Spieß.


KERL
Nein, nein hör auf.


Doch Gina macht weiter, bis er immer leiser jammert und wieder ohnmächtig wird. Doch
Sie macht weiter bis eine Hand aus dem Dunkel kommt und ihr Handgelenk umspannt.


KILRAIN
Hör auf, du bringst ihn um.